T1 Unwettereinsatz am 06.05.2015

Die Freiwillige Feuerwehr Ruppersthal wurde am Mittwoch, dem 06. Mai 2015 um 02:14 mit dem Alarmtext „T1 Auspumparbeiten: Keller unter Wasser“ mit Blaulicht-SMS und Sirene alarmiert. Schon beim Anrücken zum Gerätehaus hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ruppersthal Schwierigkeiten, da die komplette Straße im Oberort von Wasser geflutet wurde. Außerdem wurden dabei schon die ersten weggespülten Autos entdeckt. Kurz darauf (um 02:27) wurde zu einem weiteren Einsatz „T1 Auspumparbeiten: Keller unter Wasser“ alarmiert. Durch die Wassermassen war es aber nicht möglich die Straße mit den Fahrzeugen zu befahren. Da sich aber der Wasserspiegel schnell senkte wurde in der Zwischenzeit eine Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Ruppersthal eingerichtet und mit dem Abschnittskommando Kirchberg Rücksprache gehalten. Außerdem begaben sich schon einige Kameraden zu Fuß auf den Weg zu den beiden Einsatzadressen um eine erste Lagemeldung abgeben zu können. Während das Löschfahrzeug zum ersten Einsatz ausrückte, wurde das Kommandofahrzeug mit einer Tauchpumpe und Schläuchen für die Auspumparbeiten ausgerüstet. Schnell wurden durch weitere Erkundungstrupps in der Ortschaft weitere Einsätze von besorgten Bewohnern des Dorfes aufgenommen und an die örtliche Einsatzleitung weiter gegeben. Um der Menge an Einsätzen Herr zu werden wurde die Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn zur Unterstützung angefordert. Zur Entleerung des übergelaufenen Auffangbeckens wurde die Freiwillige Feuerwehr Bierbaum mit Spezialgerät angefordert. Als ein Großteil der Einsätze bereits abgearbeitet war, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ruppersthal erneut zu einem „T1 Sturmschaden: Baum neigt sich bereits zum Nachbargrundstück um“ alarmiert. Zur zusätzlichen Unterstützung für die Straßenreinigung wurde außerdem die Freiwillige Feuerwehr Absdorf alarmiert.

Insgesamt wurden ca. 34 Einsatzvorkommnisse in Ruppersthal abgewickelt, wobei davon 7 Keller ausgepumpt werden mussten, etliche Kanäle gereinigt und die Gehsteige, Straße und viele Hauseinfahrten vom, durch das Wasser mitgerissenen, Schlamm befreit werden mussten. Nach dem Unwetter mussten 13-15 Autos mit einem Totalschaden von einem Abschleppdienst abtransportiert werden. Glücklicherweise ist keine Person bei dem Unwetter zu Schaden gekommen.

Im Einsatz standen:
Freiwillige Feuerwehr Ruppersthal mit dem Löschfahrzeug (LF), dem Kommandofahrzeug (KDO) inklusive dem PKW-Anhänger mit Tauchpumpe und insgesamt 31 Mitgliedern für ca. 20 Stunden
Freiwillige Feuerwehr Königsbrunn mit dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) inklusive Rüsthänger, dem Tanklöschfahrzeug (TLF), dem Kommandofahrzeug (KDO) und insgesamt 14 Mitgliedern für ca. 9 1/2 Stunden
Freiwillige Feuerwehr Bierbaum am Kleeblühel mit dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) inklusive der Sonderpumpenanlage (SPA) und 5 Mitgliedern für ca. 6 1/2 Stunden
Freiwillige Feuerwehr Absdorf mit dem Hilfeleistungsfahrzeug-3 (HLF3), dem Rüstlöschfahzeug (RLFA 2000) und 12 Mitgliedern für ca. 3 1/2 Stunden
Straßendienst Tulln und Kirchberg mit einem Bagger, zwei LKWs, zwei Unimog und 11 Mann
Straßenkehrmaschienen Mayer-Trans mit zwei Fahrzeugen und 4 Mann

Die Freiwillige Feuerwehr Ruppersthal möchte sich hiermit bei allen eingesetzten Kräften und natürlich auch bei den Anrainern, welche uns in vielerlei Hinsicht unterstützen, herzlichst für die tolle Zusammenarbeit bedanken.
Foto 1 Foto 2 Foto 3 Foto 4 Foto 5 Foto 6 Foto 7 Foto 8 Foto 9 Foto 10
zurück